Mittwoch, 20.11.2019

|

zum Thema

Einkehr-Tipp für Wanderer: Der Waldgasthof Wildbad Burgbernheim

Seit 1980 kümmert sich die Familie Hofmann um die Gäste - 11.10.2019 14:57 Uhr

Seit 1980 kümmert sich die Familie Hofmann (Juniorchef Martin Hofmann im Gastraum mit seiner Frau Nina) um die Gäste © Stefan Blank


Die Geschichte des Wildbades geht bis 800 zurück, wie eine Informationstafel vor Ort zeigt.

Seit 1980 kümmert sich die Familie Hofmann um die Gäste – Einheimische, Urlauber, Radler und eben Wanderer. "Unsere Lage ist natürlich sehr schön", sagt Juniorchef Martin Hofmann und blickt Richtung Wald. Die Gebäude sind teils aus dem 16.Jahrhundert, neben dem Restaurant sind ein Hotel und Tagungsräume untergebracht. Im Gastraum stehen 70 Plätze zur Verfügung, weitere 70 sind es im Außenbereich. Für Kinder gibt es einen kleinen Spielplatz – Blick ins Grüne inklusive.

Natur pur ist Trumpf bei der Wanderung durch das Tiefenbachtal, von Steinach bei Rothenburg auf die Frankenhöhe zum Wildbad. Die Informationstafeln wurden runderneuert und bieten auf dem Weg immer wieder Wissenswertes zu Gegend und Besonderheiten. Gesamtlänge: etwa 8,5 Kilometer. Gehzeit: 2,5 Stunden. Da braucht es auch eine Stärkung.

Die Küche im Waldgasthof Wildbad bezeichnet Martin Hofmann als "typisch fränkisch mit saisonalen Schmankerln". Beliebt sind unter anderem die Forellen, die aus dem Quellwasserbecken direkt vor Ort kommen, Aischgründer Karpfen sowie Braten oder Schäufele. Dazu gibt es auch heimisches Bier. "Wir arbeiten mit frischen Zutaten", sagt Martin Hofmann. Aktuell können Besucher noch bis Mitte November Spezialitäten aus der Reihe "Schlemmereien aus Landgasthöfen" genießen, wobei sich das Wildbad dem Thema Apfel verschrieben hat.

Tipp: Reservierung lohnt sich

Streuobst steht in der Region um Burgbernheim hoch im Kurs. Am Sonntag, 13. Oktober, findet auch der Streuobsttag auf dem Burgbernheimer Kapellenberg statt und es gibt Erzeugnisse wie Saft und Secco aus heimischen Streuobst-Beständen.

"Am besten ist es, zu reservieren", rät Martin Hofmann Gästen, die eine Wanderung mit Einkehr planen. Geöffnet ist der Waldgasthof Mittwoch bis Montag, warme Küche gibt es von 11 bis 13.30 Uhr und abends ab 18 Uhr. Dienstag ist Ruhetag.

Wer doch nicht zurück nach Steinach bei Rothenburg wandern will, kann auch den Weg weiter am Europäischen Wasserscheideweg nach Oberdachstetten wählen, auch dort gibt es einen Bahn-Anschluss.

Mehr Informationen über den "Waldgasthof Wildbad" in unserer Rubrik Essen und Trinken!

sb

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Gastro-Guide