30°

Mittwoch, 26.06.2019

|

zum Thema

Café Flora: Urlaub zwischen Pflanzen und "Egg-Coffee"

Im früheren "Kaulbach" herrscht nach fünf Monaten wieder Betrieb - 25.02.2019 07:21 Uhr

Neben klassischen Kaffeespezialitäten serviert das Café Flora auch sogenannten "Egg-Coffee". © Stefan Hippel


Und wer steckt nun hinter dem "Flora"? Thanh Pham, die seit knapp drei Jahren mit viel Erfolg ihr vietnamesisches Restaurant "Thanh" am Kirchenweg führt, sowie ihre Schwester Linh und ihr Bruder Anh Le – keine Flora.

"Viel Grün, viele Pflanzen, ein Gefühl als ob man im Garten sitzt oder im Urlaub ist – das wollen wir mit dem Namen Flora rüberbringen", sagt Thanh Pham. Und betont, dass dies kein vietnamesisches Café sei: "Hier trifft Europa auf Asien!"

Zum Beispiel beim Frühstücksangebot: Es gibt solche im "Asian Style", wie Bowls mit Klebreis (ab 7,90 Euro) und vietnamesischem Gurkensalat, gekrönt von Schweinefleisch oder Huhn. Oder Reissuppe – "Das essen wir alle zum Frühstück" – mit Ente, Kräutern und Kokos. Wer es lieber klassisch mag, wählt eine Etagere mit Käse und Schinken, hausgemachtem Wasabi-Kokos-Frischkäse und Rührei (15 Euro) oder einer exotischen Bowl mit frischem Obst Haferflocken und Schokostückchen (9,90 Euro).

Auch bei den Kaffeespezialitäten heißt es Europa meets Asien: Klar gibt es Cappuccino oder Kaffee, aber eben auch vietnamesischen "Egg-Coffee", eine sehr schmackhafte Variante mit geschlagenem Eigelb und Wodka. Oder "Pinkie-Latte" mit roter Beete (4,50 Euro) sowie "Kurkuma-Vanille–Latte" aus Hafermilch.

Geschmackvolle Gestaltung

Dazu locken selbst gebackene Kuchen, wie Avocado-Gugelhupf und Maxi-Macarons, die Naschkatzen an. Abends trinkt man im "Flora" ausgesuchte, aber bezahlbare Weine oder verschiedene, auch lokale, Ginsorten mit Tonic und isst vielleicht doch noch einen Salat oder ein Curry. Familie Pham setzt auf Qualität, auf Bio und regionale Zutaten – so weit wie möglich.

Die Räume wurden – wie auch im "Thanh" und schon im "Sushi Glas" –  von der Nürnberger Innenarchitektin Katja Reiter sehr geschmackvoll in Lila, Weiß und Grau gestaltet. Die Wände mit zarten Zeichnungen der Künstlerin Ai Nhu Vo geschmückt. Ein Ort zum Wohlfühlen ist entstanden – und zum Verweilen.

Mehr Informationen über das "Café Flora" in unserer Rubrik Essen und Trinken! 

Katja Jäkel Redaktion Genuss & Leben/Aufgetischt E-Mail

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Gastro-Guide