13°

Montag, 23.09.2019

|

Ein Tag der Punkteteilungen in der Kreisliga

1:1 zwischen Wettelsheim und Stopfenheim, 2:2 bei Ramsberg/Veit gegen Pollenfeld. - 20.08.2019 07:08 Uhr

Ein Nachbarduell, das ohne Sieger blieb: Wettelsheim und Stopfenheim trennten sich im Kreisliga-Derby mit einem gerechten Remis. Für den SVW bedeutete das 1:1 den ersten Punkt, für die DJK war es bereits das zweite Unentschieden der Saison. © Foto: Bastian Mühling


Pollenfeld ist mit nunmehr vier Punkten alleiniger Tabellenführer, allerdings haben einige Mannschaften noch Partien vom ersten und zweiten Spieltag ausstehen. So auch der FC/DJK und der TSV 1860 Weißenburg II, die sich am Mittwoch, 21. August, um 18.15 Uhr zum Lokal- und Kirchweihderby am Lehenwiesenweg gegenüberstehen.

SV Wettelsheim – DJK Stopfenheim 1:1

Derbytime in Wettelsheim: Der SVW und die DJK Stopfenheim trennten sich im Duell Absteiger gegen Aufsteiger leistungsgerecht mit einem 1:1-Unentschieden. Der Start war von beiden Seiten verhalten, ab der zehnten Minute nahm die Heimelf das Heft in die Hand und kontrollierte die Partie. Doch die Führung erzielten die Gäste durch ihren Youngster David Schneider, der in der 29. Minute im Nachsetzen zur Stelle war. Danach waren die Gäste um Spieletrainer Tobias Weickmann gut im Spiel und Wettelsheim hatte zu kämpfen. Kurz vor der Halbzeit hatte die Birngruber-Elf ihre beste Chance, doch Hans-Christian Döbler traf nur den Außenpfosten.

Nach der Pause war es eine Partie auf Augenhöhe mit vielen Chancen auf beiden Seiten. Eine davon nutzte SVW-Neuzugang Melvin Ljiko in der 71. Minute zum 1:1. Er traf nach Vorarbeit von Florian Bunz und Max Stoll. Beide Teams hätten zum Ende hin noch den sogenannten "Lucky Punch" setzen und den Siegtreffer erzielen können, doch es blieb beim letztlich gerechten 1:1.

SV Wettelsheim: Zwahr, Krois, Döbler, Lehmeyer, Zischler, Baumann, Ljiko, Simon Hüttinger, Stoll, Bunz, Brückel (eingewechselt: Pjetraj, Aslan, Birngruber).

DJK Stopfenheim: Monatzetter, Schneider, Freidhöfer, Schlund, Andreas Sichert, Tobias Weickmann, Pfahler, Reislöhner, Börlein, Link, Daniel Weickmann (eingewechselt: Stefan Sichert).

Schiedsrichter: Vahdet Duran; Zuschauer: 160; Tore: 0:1 Schneider (27.), 1:1 Ljiko (70.).

SG Ramsberg/Veit – Pollenfeld 2:2

Nach dem Auftaktsieg gegen den SV Wettelsheim musste sich die DJK Pollenfeld nun mit einem Punkt bei der SG Ramsberg/St. Veit zufriedengeben. Zunächst brachte Fabian Heindl die DJK allerdings auf die Siegerstraße. Nach 20 Minuten wollte Heimtorwart Markus Kluy den Ball klären, legte das Leder allerdings unglücklich für den Stürmer auf, der zum 0:1 traf. Nur sechs Minuten später nutzte Markus Dietze eine Vorarbeit von Andre Hofer zum Ausgleich.

Im zweiten Durchgang waren es dann wenige Minuten, die das Spiel prägten: Zunächst sah Pollenfelds Sebastian Mederer die Rote Karte für eine "Notbremse" (66.). Den fälligen Freistoß verwandelte Zalan Toth zum 2:1 für die SG um Trainer Andreas Lechner (68.) Trotz Überzahl und Führung kam die DJK Pollenfeld noch zum Ausgleich. Im direkten Gegenzug erzielte nämlich Sebastian Schneider das 2:2. Die weiteren Angriffsbemühungen blieben ohne Erfolg, sodass es beim Unentschieden blieb, das unterm Strich auch in Ordnung ging.

SG Ramsberg/St. Veit: Kluy, Haueis, Fuchs, Aga, Schwarzer (46. Toth), Herzog, Egerer, Böhm, Huf (57. Bajramaj), Dietze, Hofer (eingewechselt: Zottmann, Toth, Bajramaj.

Schiedsrichter: Christian Bosch; Zuschauer: 150; Tore: 0:1 Heindl (20.), 1:1 Dietze (26.), 2:1 Toth (68.), 2:2 Schneider (69.); Besonderes Vorkommnis: Rote Karte für Mederer (Pollenfeld, 66. Notbremse). 

wt

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: nordbayern.de