10°

Montag, 16.12.2019

|

An der Spitze der Kreisklasse West wird es enger

Die Top-Mannschaften rückten am jüngsten Spieltag wieder ein Stück näher zusammen - 12.11.2019 07:05 Uhr

Traf zweimal gegen Ellingen: SSV-Spielmacher Stefan Auernhammer. © Foto: Rainer Heubeck


  Im Tabellenkeller verlieren derzeit die drei hinteren Teams schon etwas den Anschluss an das breite Mittelfeld. Der ESV Treuchtlingen als Zwölfter unterlag im Aufsteigerduell gegen den FC Markt Berolzheim mit 1:3 und hat bereits einen Fünf-Zähler-Rückstand. Noch schlechter ist die Punktebilanz des SV Alesheim. Diesmal gab es für die SVAler auch nicht einen Zähler (wie in den letzten drei Begegnungen), sondern eine 1:4- Schlappe beim FC Aha. Schlusslicht bleibt weiter die DJK Obererlbach, die in Heidenheim mit 1:3 verlor.

SSV Oberhochstatt – TSG Ellingen 2:2

Kurz nach Anpfiff lag der Ball schon im Netz des SSV, doch der Ellinger Treffer wurde wegen Abseits nicht anerkannt (dritte Minute). Nach diesem kurzen Schock nahm Oberhochstatt das Heft in die Hand und erspielte sich Chancen im Minutentakt. Es dauerte aber bis zur 33. Minute, ehe Stefan Auernhammer nach Vorlage seines Bruders Andreas zum überfälligen 1:0 traf. Kurz vor der Pause schnürte der SSV-Spielmacher dann den Doppelpack, als er eine Flanke von Bastian Walcher schulmäßig per Kopf ins TSG-Tor wuchtete. Nach der Pause verpasste es Oberhochstatt, den Sack frühzeitig zuzumachen. So kam die TSG durch einen Sonntagsschuss von Manuel Buchholz zum 1:2-Anschlusstreffer (56. Minute). Als der SSV dann ein Elfmetergeschenk verteilte, glichen die bis dato völlig unterlegenen Gäste durch Sven Späth sogar zum 2:2 aus. Florian Ehard scheiterte aus 35 Metern am glänzend reagierenden SSV-Keeper Michael Hammer – das wäre eine kleinen Sensation gewesen. Der Gastgeber bekam allerdings wieder die Kurve und drängte in der verbleibenden Zeit auf den Siegtreffer. Stefan Auernhammer scheitere allein vor TSG-Keeper Herrmann (75.) und ein Kopfball wurde auf der Linie geblockt (78.). Zudem wurde ein weiterer Versuch von Bastian Walcher kurz vor der Linie geklärt. Andreas Auernhammer zielte nach einer Einzelaktion vorbei und köpfte auch nach einer Ecke knapp neben das Tor. Als Hannes Hager noch an der Latte scheiterte, war klar, dass dem SSV kein Treffer mehr gelingen wollte. So blieb es beim höchst schmeichelhaften Punkt für die Gäste.

SSV Oberhochstatt: Hammer, Loy, Harbatschek, Frankl, Mühlöder, Schäfer, S. Auernhammer, Schweinesbein, Jarling, Walcher, A. Auernhammer (eingewechselt: Karez, Laux, Hager).

TSG Ellingen: Herrmann, Fieltsch, Pfefferlein, Hinz, Mehler, Buchholz, Enser, Häußler, Hartmann, Fackelmeier, Späth (eingewechselt: Ehard).

FC Aha – SV Alesheim 4:1

Für den SV Alesheim gab es in der Auswärtspartie beim FC Aha nichts zu holen. Nach fünf Spielen ohne Niederlage war der Tabellenvorletzte aber wieder fällig. Christian Kögler brachte in der 19. Minute die Heimelf in Front. Kurz vor der Pause erhöhte Jakob Hinderer auf 2:0. Die Gäste drängten nach dem Seitenwechsel auf den Anschlusstreffer, doch der Elf von Trainer Heinze gelang einfach nichts Zählbares. In der 69. Minute entschied der FC Aha durch Jakob Hinderer mit dem 3:0 das Match frühzeitig für sich. Zwar konnten die Gäste in der 75. Minute durch Tobias Lechner noch auf 3:1 verkürzen, mehr ging nicht. Mit dem 4:1 in der 88. Minute sicherte Hinderer nicht nur den Sieg für sein Team, sondern erzielte auch seinen dritten Treffer in dieser Partie.

SV Alesheim: Stützer, Herzog, Hausleider, Wagner, Lechner, Gramlich, Baumgärtner, Auernheimer, Müller, Katheder, Dümmler (eingewechselt: Strobel, Schwenk, Konrad).

Kattenhochstatt – Westheim 1:1

Die Eintracht war zunächst besser im Spiel und hatte optische Vorteile. Nach einer Viertelstunde scheiterte Kevin Dittrich mit einem Distanzschuss an der Latte. Westheim hatte nach einer Ecke die große Chance zur Führung, der frei stehende Andreas Lober brachte den Ball aus fünf Metern allerdings nicht ins Tor. In der Folge übernahm Kattenhochstatt wieder die Kontrolle, Chancen von Kevin Dittrich und Benjamin Mina wurden aber vom Westheimer Schlussmann pariert. Kurz vor der Pause agierte die Eintracht-Defensive mehrfach zu schläfrig und Mario Früh traf zum überraschenden 1:0 für Westheim. Nach der Halbzeit kam die Mannschaft von Trainer Tobias Eberle zum frühen Ausgleich. Eine Freistoßflanke von Thomas Eckert rutschte durch den Strafraum und wurde von Matthias Pfahler ins Tor abgefälscht. In der Folge war das Spiel von viel Hektik auf beiden Seiten geprägt, wobei Westheim optisch überlegen war und zudem durch Mario Früh eine Großchance liegen ließ. Mit dem Schlusspfiff verpasste die Eintracht den Lucky Punch, als Philipp Allertseder den Ball nach einem Freistoß knapp neben den Pfosten setzte. Am Ende blieb es beim Unentschieden in einem Spiel, das keinen Sieger verdient hatte.

Eintracht Kattenhochstatt: Hegner, Mina, Allersteder, C. Pfahler, Walz, Mürl, Eberle, Eckert, Hüttinger, M. Pfahler, Dittrich (eingewechselt: Lange, Föttinger).

wt

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: nordbayern.de