Samstag, 23.03.2019

|

zum Thema

Hummels kann sich Comeback ins Nationalteam vorstellen

"Es ist alles möglich", sagt der Verteidiger - 14.03.2019 11:27 Uhr

"Ich würde es zumindest nicht ausschließen": Wenn Mats Hummels nochmal für die Nationalmannschaft zum Einsatz kommen könnte, würde er nicht ablehnen. © Christian Charisius / dpa


Eine Woche nach der Ausmusterung durch Bundestrainer Joachim Löw hat Bayern-Profi Mats Hummels über ein mögliches Comeback in der deutschen Fußball-Nationalmannschaft gesprochen. "Ich würde es zumindest nicht ausschließen. So schlecht sind wir alle drei immer noch nicht", sagte der 30 Jahre alte Abwehrspieler nach dem Aus des FC Bayern München am Mittwochabend in der Champions League gegen den FC Liverpool. Hummels sprach dabei auch für seine Teamkollegen Jerome Boateng (30) und Thomas Müller (29). Angreifer Müller hatte nach Löws Entscheidung bereits erklärt: "Das Spiel ist noch nicht aus."


Nach Müller: Auch Hummels teilt gegen Bundestrainer Löw aus


"Wir alle drei werden noch ein paar Jahre auf hohem Niveau spielen", sagte Hummels stellvertretend für das Weltmeister-Trio von 2014. "Und dann schauen wir einfach mal, was da in der Angelegenheit noch passiert. Vielleicht gibt es mal Verletzungsprobleme. Vielleicht sind wir doch noch gut genug, wenn dann eine EM vor der Tür steht. Es ist alles möglich", erklärte Hummels.


Löw erklärt Personalpolitik auf Pressekonferenz am Freitag


Die nächste Europameisterschaft findet im kommenden Jahr statt. Auf die Frage, ob er weiterhin für das Nationalteam bereitstünde, antwortete Hummels, der 70 Länderspiele bestritten hat: "Wenn es darum geht, für Deutschland zu spielen, steht das über allem." 

dpa

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Sport