Dienstag, 18.12.2018

|

zum Thema

Aufsteiger, Super-Fußballer und noch besserer Koch

Valentin Rottner erhielt Auszeichnung des Magazins "Der Feinschmecker" - 06.12.2018 11:01 Uhr

Valentin Rottner erklärt Madeleine Jakits, Chefredakteurin von "Der Feinschmecker", wie das Herbstgemüse zubereitet wurde. © Athina Tsimplostefanaki


"Die Deutschen denken immer, wenn sie Geld für wunderbares Essen ausgeben, sind sie dekadent. Wir sind heute Abend hier im Waidwerk sehr gerne dekadent", sagte Madeleine Jakits, Chefredakteurin der Zeitschrift Der Feinschmecker. Junge Köche mit großem Talent werden seit 1985 von den Lesern des Gourmet-Magazins gewählt. Etliche "Aufsteiger" wie Christian Jürgens ("Überfahrt" am Tegernsee) oder Kevin Fehling ("The Table", Hamburg) sind heute echte Stars. In der Region war zuletzt Stefan Meier ("ZweiSinn") ausgezeichnet worden.

Langjährige Wegbegleiter, Kollegen und Sterneköche hatten sich zur Feier der Auszeichnung eingefunden. Wie Franz Feckl ("Landhaus Feckl" nahe Stuttgart) und Christian Grainer ("Christians Restaurant" in Kirchdorf), beide Mitglieder der europaweiten Vereinigung von Spitzenköchen, "Jeunes Restaurateurs" (JRE), der Stefan und seit kurzem auch Valentin Rottner angehören. "Valentin wäre auch ein sehr guter Fußballspieler geworden. Aber jetzt ist er ein noch besserer Koch!", sagte Feckl. Er wünschte ihm vor allem "viel Power": "Aber du hast ja in deinen Eltern große Unterstützer."

Stolz sind Stefan und Claudia Rottner auf ihren Filius, der, zusammen mit Tochter Lisa, als siebte Generation so erfolgreich in das Familienunternehmen eingestiegen ist. "Sie haben hier eine große Aufgabe, der Preis ist absolut verdient", sagte Chefredakteurin Jakits und übergab Valentin Rottner unter dem langanhaltenden Applaus der Gäste einen mit Gravur versehenen Sektkübel samt Urkunde. "Mir bedeutet diese Auszeichnung sehr viel!", sagte der 30-Jährige sichtlich ergriffen. "Mein Job ist ja nicht immer einfach, deswegen ist das eine tolle Bestätigung!"

Dessert mit Litschi

Ein fulminantes Sechs-Gang-Menü krönte den Abend im "Waidwerk", das in einem Raum des "Gasthaus Rottner" beheimatet ist. Die Gäste, darunter Diana Burkel ("Würzhaus") und Christopher Mitschke ("Keiner hält mir so lange die Stange wie du!"), Rottners Freundin Anna und sein ehemaliger Berufsschullehrer Thomas Hänßler genossen unter anderem kunstvoll angerichtetes "Herbstgemüse", zarten Hirsch und ein ausgefallenes Dessert mit Litschi, Trauben und Koriander.

"Ich bin überhaupt kein Süßspeisen-Fan", sagte Madeleine Jakits. "Aber damit haben Sie mich gekriegt!" Und nicht nur mit dem Dessert: "Es war wahnsinnig köstlich, mit sehr viel Fantasie und Produktkenntnis gekocht. Ich werde zu Hause berichten, wie gut es hier war!"

Mehr Informationen über das "Waidwerk" in unserer Rubrik Essen und Trinken! 

Katja Jäkel Redaktion Genuss & Leben/Aufgetischt E-Mail

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Nürnberg