Mittwoch, 21.11.2018

|

A73 bei Nürnberg: Auffahrunfall mit drei Fahrzeugen

Ein Renault-Fahrer erkannte die Situation zu spät - 09.11.2018 12:54 Uhr

Auf der A73 ereignete sich ein Verkehrsunfall, der vier Verletzte forderte, zwischen den Anschlussstellen Zollhaus und Königshof. © NEWS5


Ein Kraftfahrer musste gegen Mitternacht seinen Sattelzug verkehrsbedingt stark abbremsen. Ein Opel-Fahrer dahinter erkannte die Situation rechtzeitig - dies galt jedoch nicht für einen nachfolgenden Renault-Fahrer - und das obwohl der Wagen vor ihm die Warnblinker eingeschaltet hatte. Der Renault prallte auf den Opel, welcher durch die Wucht der Kollision wiederum auf den Sattelzug geschoben wurde.

Alle drei Fahrer sowie eine Beifahrerin wurden leicht verletzt. Sie alle mussten ins Krankenhaus. Die beiden beteiligten Pkw wurden abgeschleppt, es entstand ein Sachschaden von rund 20.000 Euro.

Bilderstrecke zum Thema

Auffahrunfall auf der A73 fordert bei Nürnberg vier Verletzte

Der Fahrer eines Renault erkannte auf der A73 am Freitag gegen Mitternacht zu spät, dass zwei Fahrzeuge vor ihm verkehrsbedingt abbremsen mussten. Sein Auto prallte zwischen den Anschlusstellen Nürnberg-Zollhaus und Nürnberg-Königshof auf einen vorausfahrenden Opel, der wiederum auf einen Sattelzug geschoben wurde. Vier Personen wurden leicht verletzt, der Sachschaden beträgt insgesamt rund 20.000 Euro.



Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.


 

  

krei

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Nürnberg, Feucht