-1°

Donnerstag, 21.02.2019

|

zum Thema

Tödliche Alkoholfahrt während "Berg": Täter muss in Haft

Urteil rechtskräftig: 30-Jähriger hat Fahrradfahrer fahrlässig getötet - 08.02.2019 17:45 Uhr

Hier in der Möhrendorfer Hauptstraße war der Fahrradfahrer tödlich verletzt worden. © Klaus-Dieter Schreiter


Der heute dreißigjährige wissenschaftliche Mitarbeiter war durch das Landgericht zu einer Gesamtfreiheitsstrafe von einem Jahr und vier Monaten ohne Bewährung verurteilt worden. Der Angeklagte hatte daraufhin Revision eingereicht. Das Amtsgericht Erlangen hatte den strafrechtlich bis dato noch nicht in Erscheinung getretenen, aber bei der Tat erheblich alkoholisierten Angeklagten, in erster Instanz zu einem Jahr und acht Monaten ohne Bewährung verurteilt. 


Hier geht es zum Artikel: Betrunkener tötet Radler in Möhrendorf


Die Tat hatte sich am 1. Juni 2017 ereignet. Der Angeklagte nahm am Kastenlauf in Büchenbach teil. Am frühen Abend löste sich der Student von seiner Gruppe und war in der Nähe vor den "Werkern" unterwegs, wo er einen weißen Lieferwagen, dessen Besitzer den Zündschlüssel im Schloss hatte stecken lassen, stahl und Richtung Möhrendorf fuhr. Auf seiner Alkoholfahrt erfasste er einen 58-jährigen Radfahrer und einen seiner Freunde. Der 58-Jährige erlitt so massive Kopfverletzungen, dass er an der Unfallstelle starb. 

en

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Erlangen