-1°

Freitag, 16.11.2018

|

zum Thema

Fans sauer: Eventim war Rammstein-Vorverkauf nicht gewachsen

Server brachen zum Verkaufsstart zusammen - stundenlange Warteschleifen - 08.11.2018 12:24 Uhr

Riesig war die Vorfreude der Rammstein-Fans, als das deutsche Sextett für das kommende Jahr eine Stadiontour ankündigte. © Olaf Heine/MCT Agentur GmbH/obs


Seit dem Erscheinen des letzten Albums "Liebe ist für alle da" 2009 und diversen Konzerten im Jahr 2013 war es ruhig geworden um das deutsche Sextett. Entsprechend enthusiastisch reagierten die Fans auf die Ankündigung, dass die Band im kommenden Jahr auf die erste Stadiontour in ihrer Geschichte geht und dabei auch mehrfach Halt in Deutschland macht.

Karten für die Tour gibt es - abgesehen vom Konzert in München - nur bei Ticket-Dienstleister Eventim.de, der den Vorverkaufsstart von 10 Uhr am heutigen Donnerstag auch mehrfach ankündigte. Wer sich alllerdings pünktlich um eine Karte bemühte, schaute erst einmal in die Röhre.

Pünktlich um 10 Uhr konnten die Server von Eventim die zahlreichen Anfragen nicht mehr bearbeiten und schickten die Fans in die Warteschleife. Und da blieben die meisten dann teilweise länger als eine Stunde hängen. Auch wenn die Seite zwischendurch kurzzeitig erreichbar war, war an einen Ticketkauf meist nicht zu denken: Denn schaffte man es dann doch einmal, Karten auszuwählen, folgte die nächste Warteschleife - diesmal in Form einer endlosen "Sicherheitsüberprüfung".

Da reichte es dann zahlreichen Nutzern. Unter dem Hashtag #Rammstein machten sie ihrem Ärger besonders auf Twitter Luft:

 

 

cu

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Kultur